Behandlungspflege III


Beinhaltet insbesondere:


Absaugen der oberen Luftwege


Blasenspülung bei durchflussbehinderten Dauerkathetern infolge Pyurie oder Blutkoageln


Dekubitusbehandlung Grad II (Verlaufsprotokoll erforderlich)


Instillation als tropfenweises Einbringen ärztlich verordneter flüssiger Medikamente in Harnblase, Harnröhre oder Darm


Einmalkatheterisierung, transurethrale (Einbringen eines Einmalkatheters zum Zweck der Harnableitung und anschließendes Entfernen bei Patienten, die nicht die Fähigkeit besitzen, die Selbstkatheterisierung zu erlernen)


Einlauf, Klistier, Klysma, digitale Enddarmausräumung bei nicht anders zu behandelnder Obstipation


Kompressionsverband anlegen bei mobilen Patienten zur Abheilung von Ulcera und/oder zur Unterstützung des venösen Rückflusses und Lymphabflusses


Stomabehandlung (Urostoma, Anus Preater) bei akuten entzündlichen Veränderungen mit Läsionen der Haut


Verbände, stützende und stabilisierende (Anlegen zur unterstützenden Funktionssicherung der Gelenke z. B. bei Distorsion, Kontusion, Erguss)


Zentraler Venenkatheter, Pflege, Verbandwechsel, Inspektion der Punktionsstelle


Ausschluss: Diese Leistung ist nicht neben den Behandlungspflegen 0 - II, IV und V abrechenbar. Wundschnellverbände (z. B. Heftpflaster, Abpolsterung, Sprühverband) sind keine Leistung der häuslichen Krankenpflege.


Voraussetzung: Leistungserbringung nur durch Pflegefachkraft


Entgelt:             9,82 Euro/Einsatz

14,73 Euro/Einsatz bei Anleitung