Wegepauschalen


1. Wegepauschale (84 Punkte). Diese Wegepauschale ist nur dann abrechnungsfähig, wenn der Pflegebedürftige in seinem Haushalt ausschließlich Leistungen nach dieser Vergütungsvereinbarung erhält. Sie ist nicht abrechnungsfähig, wenn die im Folgenden geregelte Abrechnungsfähigkeit der ermäßigten bzw. hälftigen Wegepauschale greift.


2. Ermäßigte Wegepauschale (40 Punkte). Diese Wegepauschale ist abrechnungsfähig, wenn der Pflegedienst unmittelbar aufeinander folgend zwei oder mehr Pflegebedürftige unter einer Adresse versorgt. Dazu gehören neben der gemeinsamen Wohnung insbesondere Einrichtungen des Betreuten Wohnens, Wohngemeinschaften. Bei der Ermittlung der Anzahl der Versicherten ist unerheblich, von welchem Kostenträger der Versicherte Leistungen bezieht.


3. Hälftige Wegepauschale, wenn der Versicherte bei einem zeitgleichen Einsatz auch andere Leistungen vom Pflegedienst erhält (§36 SGB XI). In diesem Fall ist die jeweils zutreffende Wegepauschale nur hälftig abrechenbar. Die Wegepauschalen betragen dann:


- 42 Punkte (Wegepauschale)

- 20 Punkte (ermäßigte Wegepauschale)